StartseiteFerienwohnungen in BudapestFerienapartments in Downtown BudapestThermalbäder und Kuren in BudapestUngarische Küche - Gulasch und Rezepteüber den UngarnweinFormel 1 bei Budapest am HungaroringKurbäderstadt Budapest  

22 WEINBAUGEBIETE
in 5 Weinbauregionen

    
    
   

1. Weinbauregion
Süd-Pannonien

   
1 - Villány-Siklós   
2 - Mecsekalja
3 - Szekszárd-Tolna
 4 - Tolna
   

2. Weinbauregion
Donau

   
5 - Csongrád   
6 - Hajós-Baja   
7 - Kiskunság   
   

3. Weinbauregion
Nördl. Transdanubien

   
  8 - Ászár-Neszmély   
 9 - Etyek-Buda   
 10 - Mór   
 11 - Pannonhalma-Sokoró   
 12 - Sopron   
   

4. Weinbauregion
Balaton

   
 13 - Badacsony   
14 - Balaton-Süd   
15 - Balatonhochland   
16 - Balatonfüred-Csopak   
17 - Zala   
18 - Nagysomló   
   

5. Weinbauregion
Nordost-Ungarn

   
19 - Bükkalja   
 20 - Eger
 21 - Mátraalja   
22 - Tokaj-Hegyalja
    
   
über den Ungarnwein   
kleine Weinkunde   
Ungarische Weinsorten   
    
Ungarische Küche
    
    
    
Impressum   
Kontakt   
     
    
    
zurück   
    
Startseite   
 
 
Weinbaugebiet 11 - Pannonhalma-Sokoróalja
     
Mit insgesamt nur 745 Hektar Anbaufläche ist diese Region das zweitkleinste Weinbaugebiet in Ungarn. Die Gegend hier wird geprägt von einem eher kühlen und niederschlagsreichen Klima. In punktuell zerstreuten Gegenden dieser Region herrscht jedoch ein weinbaufreundliches Klima. Dazu zählen zerstreute Gebiete in den Ortschaften Pannonhalma, Écs, Nyúl, Győrság, und Tényő. Die mineralkräftigen, nährstoffreichen Sand- und Lehmböden dieser Hügellanschaft werden meist von einer z.T. kräftigen Lössauflage überdeckt.
   
Der Weinbau in dieser Gegend ist seit der Römerzeit belegt. In der Gründungsurkunde der Abtei aus dem Jahr 1001, gegründet vom Hl. Stephan, dem ersten gekrönten Oberhaupt der Ungarn, wird der Weinbau erstmals auch schriftlich genannt und als eine der wichtigsten Aufgaben der Abtei festgeschrieben. So ist die Weinproduktion in dieser Region nun schon seit über Tausend Jahren eng verbunden mit der Benediktinerabtei von Pannonhalma. Für die Weinherstellung wurden italienische und französische Weinbauer mehrere Jahrhunderte lang in diese menschenleere Gegend angesiedelt. Die abtei von Pannonhalma
  
Während der 150jährigen türkischen Besatzungszeit in den 16. und 17. Jahrhunderten wechselte Pannonhalma mehrmals die Besitzer, die Türken plünderten und zerstörten öfter alles, was Ihnen in die Hände kam, so hinterließen schliesslich eine verwüstete Agrarlandschaft.
  
In den folgenden 250 Jahren blühte die Weinwirtschaft der Abtei erneut auf, aber erst im 18. Jahrhundert wurde der Weinbau erneut als vorrangiges Ziel der Abtei betrachtet. Wegen Filoxera begann die Abtei vor dem Ersten Weltkrieg erneut mit dem Weinanbau von vornherein und das ging gut bis zum Einmarsch der Sowjetarmee.
  
Imre Nagy wurde am 4. November 1956 wegen seiner markanten Stimme zum Vorlesen einer von anderen verfassten Radioansage beauftragt und ist seitdem berühmt in bestimmten Medien. Vorher war er von Stalin höchstpersönlich beauftragt für die Enteignung landwirtschaftlicher Güter, deren Verteilung an Kleinbauern und anschließender Kollektivierung der gleichen Güter. Das hat er mit besonders blutigem und schicksalhaftem Eifer innerhalb von 5 Jahren geschafft. So wurden die Weinfelder, wie auch die gesamte ungarische Landwirtschaft, von den unterschiedlichen Interessen laufend neuer Eigentümer in kürzester Zeit bis zur Bedeutungslosigkeit heruntergewirtschaftet.
 
Bild rechts: Imre Nagy am 4. Juli 1956, genau 4 Monate vorher am Mikrofon, als er den neuen 5-Jahresplan sozialistischer Wirtschaftspläne im ungarischen Parlament vorlas.
Imre Nagy am Mikrofon
Nach der politischen Systemänderung im Jahre 1990 mussten zuerst die Besitzverhältnisse geklärt werden, dabei haben sich die neuen Parteibonzen an den einst kollektivierten Güter reichlich bedient, sodass die Abtei erst im Jahre 2003 neue Weinkeller bauen ließ und mit der Weinproduktion beginnen konnte. Nach dem EU-Eintritt im Jahre 2004 wurden neue Weinregularien eingeführt.
   
Bild rechts: In mächtige Lößschicht gebaute Weinkellerreihe in Nyúl, in der nördlichen Nachbargemeinde von Pannonhalma.
Kellerreihe in Nyúl
Weinbauer, -wirtschaften und -händler diesem Weinbaugebiet: 
Hangyál Pincészet - H-9082 Nyúl, Akácos u. 12  
Huszár Pincészet - H-9085 Pázmándfalu, Hegyalja utca   
Paperdői Borudvar - H-9081 Győrújbarát, Paperdő utca 9  
Pannonhalmi Apátsági Pincészet   - H-9090 Panonhalma, Vár 1 
Szél Fiai Gasthof mit Tscharda - H-9082 Nyúl, Vaskapu ut 71  
kostenlose Anmeldung >>>
Kontakt  
Rosé Weintraube
  
Weinsorten
- Die hier angebauten Weintrauben geben lebendige, frisch reduktive Weißweine, doch in den vergangenen Jahrzehnten wurden auch stärkere oxidative Weine gemacht. Überwiegend Weißweine werden hier erzeugt, die gängigen Weinsorten sind Traminer, Rhein- und Welschriesling. Neulich baut man auch Rotwein ergebende Sorten in einem höheren Anteil an, wie Pinot Noir, Cabernet Franc und Merlot. Ein Verhältnis von 1/3 Rot- zu 2/3 Weißwein ergebenden Sorten wird künftig angestrebt. Das Spitzenprodukt der Region ist jedoch der Chardonnay aus der Benediktinerabtei von Pannonhalma - eine vollmundige Weinsorte, die zugleich ideal für die Sektherstellung ist.
 
  
Weißweine: Riesling, Welschriesling, Weißer Burgunder, Ttraminer, Sauvignon Blanc
   
Rotweine: Pinot Noir, Cabernet Franc, Merlot, Rosé  
     

Touristik: 
Nagyvázsony   Pannonhalma     Sümeg    Tényő   
   
   

Ungarn-Tourist Team                                                                                                              zurück 

   
   

Copyright © 1999  Ungarn-Tourist  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Stand:

         
Wein und Ungarn gehören seit eh und je zusammen. Zu Attilas Zeiten als Kriegsbeute, heute aus eigener Produktion.