StartseiteFerienwohnungen in BudapestFerienapartments in Downtown BudapestThermalbäder und Kuren in BudapestUngarische Küche - Gulasch und Rezepteüber den UngarnweinFormel 1 bei Budapest am HungaroringKurbäderstadt Budapest  
Kochrezepte
   
   
 ungarische Küche   
    
 Brotzeit   
 Wurst - Salami   
 Honig aus Ungarn   
 Kalte Küche   
 Kalte Suppen   
 Suppen   
  Auflauf   
 Fleckerln   
 Geflügel   
 Fischgerichte   
 Wildgerichte   
 Gulaschgerichte   
 Gulaschverwandte Gerichte   
 Weitere beliebte Gerichte   
 Palatschinken   
 Kuchen   
 Strudel   
 Torten   
 Parfait   
 Hausgemachte Getränke   
 Ostern in der ung. Küche
 Martinstag in der ung. Küche
 Weihnachtsbäckerei
 Silvester Traditionen
 Jüdische Spezialitäten   
 Beilagen
 Salate
    
     
 Budapest-Restaurant Tipps 
 Restaurants im Ausland
 Lebensmittel Online Shops
    
 Ungarnwein   
   
   
   
 zurück   
   
 Startseite   
   
 
Ungarische Strudel
    
     
Apfelstrudel Den Strudel aus Blätterteig kennt man in Ungarn etwa seit dem 16. Jahrhundert. Sein Ursprung wird in der türkischen Küche beim Baklava vermutet.
  
Grundrezept: Strudelteig wird immer ohne Hefe (!) aus 250 g Strudelmehl (Typ 550 im deutschen Supermarkt), 1 Ei, 100 ml Wasser, 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker, 5 Batzen Fett oder 3-4 EL Öl geknetet, geballt an einer wärmeren Stelle ca. 45 Minuten in Ruhe gelassen, dünn bis es nimmer geht auseinander gerollt und gezogen, dabei nach Erfahrung mit Fett und Mehl nachgeholfen, in mehreren Schichten übereinander geklappt in gewünschte Größe und Form geschnitten, anschließend ohne oder mit einer x-beliebigen Füllung gebacken.
 
Als Füllung kennt man in Ungarn vor allem Quark, Apfel und Mohn, Walnuss und weitere Obstsorten sind beliebt, aber auch Weißkraut. Das Bild links zeigt den beliebten Apfelstrudel.
     
Der länglich aufgerollte Strudel wurde um die vorige Jahrhundertwende in Spiralform auf einem runden Blech im Bauernofen gebacken - irgendwie ähnlich, wie in der türkischen Küche. Vorher wurde er reichlich mit Sauerrahm begossen, damit er weich und blättrig wird, aber nicht austrocknet. Diese Spezialität gehörte früher zum Festmenü. Besondere Anlässe zum Strudelessen waren Neujahr, eine Hochzeit oder die Geburt eines Kindes.
  
Wir zeigen hier die allereinfachste Variante der Strudelteigherstellung in der bäuerlichen Küche, landestypisch auch heute noch in der östlichen Pustaregion bei Debrecen. Wie Strudelteig im Ofen hochgeht, das kennt man weltweit, aber hier ist das anders. Der Strudelteig wird in der Pfanne frittiert und das Endprodukt erinnert an Langosch bzw. Bauernkrapfen oder Schmalzgebäck aus Hefeteig. Dieser Strudel wird pur oder so belegt verspeist, wie einem das gerade einfällt:
  
      
     
    
Sauerkirschstrudel / Meggyes rétes
      
Sauerkirschstrudel Zutaten für 2 Stangen: 1 fertig gekaufter sechsblättriger Strudelteig, 1000g Sauerkirschen, 100-150g zerbröckelte Biskuitsbrösel ( oder zerbröckelte Biskuit, eventuell ungefülltes Dauerteegebäck oder süßes Zwieback ), 3 EL Öl, 2-3 EL Mehl, 1TL gemahlener Zimt, 1 Espresso Löffel gestoßene Gewürznelke, Zucker nach Geschmack, 1 Ei darauf.
   
Vorbereitung: Zur Füllung die Sauerkirschen waschen, entstielen und entkernen, dann mit dem Saft zusammen in eine Kasserolle geben. Bei kleiner Hitze, unter ständigem Rühren nur solange erhitzen, dass er wenig Saft gibt. Dann von der Kochstelle nehmen, und die Gewürze und den Zucker dazugeben. Nur soviel Biskuitbrösel hineingeben, die den Saft ansaugen kann. Auskühlen lassen.

Zubereitung: Die getrennten Strudelblätter mit Öl beschmieren, dann drei aufeinanderlegen. Auf dem Rand des Teigblattes die Hälfte der Füllung in einem Streifen geben. Fest aufrollen, und die Stange auf das Backblech legen. Oben darauf mit Öl vermischten geschlagenem Ei beschmieren. Die andere Stange auf diese Weise anfertigen, und in den vorgeheizten, heißen Backofen schieben. Bei mittlerer Hitze backen.

Tipp: Den gebackenen Strudel nur dann anschneiden, wenn er schon abgekühlt ist. Statt frischer Sauerkirsche kann auch tiefgefrorene Sauerkirsche oder abgetropftes entkerntes Sauerkirschkompott genommen werden. Es schmeckt noch besser, wenn die Hälfte der Biskuitsbrösel mit gemahlener Nuss ersetzt wird
.
   
Aprikosenstrudel Bild links: Aprikosenstrudel, wie man ihn in der Stadtmitte von Balatonfüred unterwegs auf der Landstrasse 71 im Strudelladen "Rétesbolt" bekommt.
 
Weil das Auge beim Kauf mitentscheidet, breitet sich diese Strudelform in Bäckereien aus, gut bekannt in westlichen Ländern, wo alles für den Absatz mit höherem Gewinn erforscht und getan wird - mit möglichst geringem Materialeinsatz und leichter Handarbeit, die möglichst maschinell ersetzbar ist in Großbäckereien.
    
    
    
weitere beliebte Strudeln in Ungarn
      
Strudel mit einer Sauerkirsch-Mohn-Füllung  Das Bild links zeigt Strudel mit einer Sauerkirsch-Mohnfüllung.
  
Bild rechts: Quarkstrudel ist am meisten gefragt in Ungarn.
  
Ofenfrische, noch warme Strudel schmecken am besten. Das bekommt man bei Mama oder in sehr wenigen, meist vornehmen Konditoreicafés mit viel Verkehr.
Quarkstrudel
Verschiedene Strudel Von abgestandenem und kaltem Strudel, wie an diesen Bildern erkenntlich, sollte man die Finger lassen.
  
Bild links: Strudel mit Obst-, Mohn- und Quarkfüllung.
  
Bild rechts: Strudel mit Kirsch-, Walnuß- und einer Quark-Sauerkirschen Mischfüllung.
Verschiedene Strudel
    
     
    
Küchengerichte in Blätterteig
    
Viele fertige Küchengerichte lassen sich in Blätterteig überbacken und werden oft in vornehmen Restaurants als kulinarische Delikatessen angeboten.
  
  Paprikahuhn in Blätterteig   Szegediner Gulasch in Blätterteig als Strudel  
   Paprikahuhn in Blätterteig   Szegediner Gulasch in Blätterteig   
   
Hier und da werden die Gerichte im Blätterteig an Feiertagen oder aus besonderen Anlässen angeboten, in manchen Restaurants und Konditoreicafés gehören sie zum Standardangebot zum genießen oder auch zum mitnehmen. Diese Gerichte lassen sich zuhause einfach nachmachen, Ihre Fantasie ist gefragt.
    
     
    
   
   
Ungarn-Tourist Team                                                                                                               
   
 
     

Copyright © 1999  Ungarn-Tourist  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Stand:

Sie wollen endlich mal ein Gulasch nach Originalrezept in Budapest genießen. Dann nichts wie hin.
Das Essen in Ungarn ist fett und schwer, damit muss man einfach rechnen, wenn man in Ungarn einen Urlaub macht.
Zur ungarischen Küche gehört nun mal das Schmalz. Als Geschmacksträger bringt es die Zwiebeln und den Paprika zur Geltung.
Es ist viel gesünder, als sogenannte Ernährungsberater in Deutschland denken, denn
der Mensch kann die genetisch vorhandene Abwehrkraft gegen den Krebs nur durch fettes Essen und viel Bewegung stärken.
Niemand sagt, dass man viel essen muss!