StartseiteFerienwohnungen in BudapestFerienapartments in Downtown BudapestThermalbäder und Kuren in BudapestUngarische Küche - Gulasch und Rezepteüber den UngarnweinFormel 1 bei Budapest am HungaroringKurbäderstadt Budapest  
Orte in Ungarn
    
   
 Aggtelek   
Alsóörs   
 Badacsony   
 BALATON   
    NSG Kleinbalaton   
 Balatonalmádi   
 Balatonederics   
Balatonfüred   
Békésszentandrás   
 BUDAPEST   
 Bogács   
 Buzsák   
 CAMPING und FKK   
 DONAUKNIE   
 Eger   
 Erd   
 Esztergom   
 Felsőörs   
 Fertőrákos   
 Gyula   
 Hajdúszoboszló   
 Harkány   
 Herend   
Hévíz   
Hódmezővásárhely   
Hollókő   
 Igal   
Keszthely   
 Lillafüred   
Mezőkövesd   
Miskolc-Tapolca   
Mohács   
Nagyvázsony   
Pannonhalma   
Pécs   
PUSZTAGEBIETE   
 Révfülöp   
 Siófok   
 Somlóvásárhely     
 Sümeg   
 Szántód   
 Szeged   
 Székesfehérvár   
 Szentendre   
 Szigliget   
 Tapolca   
 Tényő   
 Theiß See   
 Tihany   
 Tokaj   
 Veszprém   
 Visegrád   
 Zalakaros   
 Zamárdi   
   
   
   
   
 Impressum   
 Kontakt   
   
   
 Startseite   
   
 zurück   

Veszprém

     
  
Veszprém ist die Königinnenstadt von Ungarn, ist historisch eine der bedeutendsten Städte Ungarns. Sie liegt auf einem lang gestreckten Felsenvorsprung des romantischen Bakony-Gebirges unweit des Balatons (Plattensee) mit seinen großen Weinbaugebieten. Veszprém zählt rd. 65.000 Einwohner und ist Sitz des gleichnamigen Komitates (Bundesland, Ungarn hat heute 16 davon), Universitätsstadt, Bischofssitz und kulturelles Zentrum der Region.
  
Die Stadt liegt am Schnittpunkt dreier ungarischer Landschaften: Sie grenzt im Norden an den Bakonywald, im Süden an das Balaton-Felvidék (Plattensee-Hochland) und im Osten an die Große Ungarische Tiefebene, die geologisch schon hier beginnt, amtlich jedoch erst östlich der Donau. Die Zentrale Lage förderte die Entwicklung von Veszprém in hohem Maße, die gebirgige Lage wirkt jedoch dagegen.

  

Zentrum von Veszprém aus der Ferne

Die altertümliche Hauptstadt des Bakony-Gebirges liegt mehr malerisch als praktisch auf fünf mächtigen Hügeln. Vom Kellergeschoß des einen Hauses sieht man den Nachbarn ins Dach. Und die Straßen sind wie Achterbahnen. Das muss man gesehen haben! Auf einem schmalen, einst befestigtem Felsrücken drängen sich Dom, Palais und Giselakapelle. Michaelsdom und Bischofspalais sind barocke Bauten, den Dom hat man neoromanisch restauriert.
Fenster aus Mosaikglas mit der Hl. Gisela in der Stefansbasilika von Budapest Erster Bischofssitz in Ungarn, gegründet vom Hl. Stafan, dem ersten König der Ungarn.

Am Platz des Palais stand früher das mittelalterliche Königinnen-Schloß. Ungarns Königinnen liebten Veszprém und mehrere von ihnen lebte hier. 

   

Kirchen, Museen und Verwaltungsgebäude im Zentrum von Veszprém

Die erste war Gisela von Bayern, die Frau des ersten ungarischen Königs, des Hl. Stephans. Sie stiftete die Giselakapelle im Jahre 1030 n.Chr. Diese sieht in ihrer heutigen Form Spätbarock aus, enthält aber innen noch Fresken aus dem 13. Jahrhundert und ist eines der schönsten ungarischen Baudenkmäler.
   
Das wunderschöne Fenster aus Glasmosaik links erinnert an die Heilige Gisela und ziert die Stefansbasilika von Budapest.
    
    
   

Ungarn-Tourist Team                                                                                                               

   
   

Copyright © 1999  Ungarn-Tourist  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Stand:

     

Sie wollen endlich mal nach Veszprém, die Ungarns Königinnen so sehr liebten?
Hier lebte 
Gisela von Bayern, die Frau des ersten ungarischen Königs, des Hl. Stephans.
Sie bekehrte den König zum Christentum und stiftete die Giselakapelle im Jahre 1030 n.Chr.