StartseiteFerienwohnungen in BudapestFerienapartments in Downtown BudapestThermalbäder und Kuren in BudapestUngarische Küche - Gulasch und Rezepteüber den UngarnweinFormel 1 bei Budapest am HungaroringKurbäderstadt Budapest  
Orte in Ungarn
    
   
 Aggtelek   
Alsóörs   
 Badacsony   
 BALATON   
    NSG Kleinbalaton   
 Balatonalmádi   
 Balatonederics   
Balatonfüred   
Békésszentandrás   
 BUDAPEST   
 Bogács   
 Buzsák   
 CAMPING und FKK   
 DONAUKNIE   
 Eger   
 Erd   
 Esztergom   
 Felsőörs   
 Fertőrákos   
 Gyula   
 Hajdúszoboszló   
 Harkány   
 Herend   
Hévíz   
Hódmezővásárhely   
Hollókő   
 Igal   
Keszthely   
 Lillafüred   
Mezőkövesd   
Miskolc-Tapolca   
Mohács   
Nagyvázsony   
Pannonhalma   
Pécs   
PUSZTAGEBIETE   
 Révfülöp   
 Siófok   
 Somlóvásárhely     
 Sümeg   
 Szántód   
 Szeged   
 Székesfehérvár   
 Szentendre   
 Szigliget   
 Tapolca   
 Tényő   
 Theiß See   
 Tihany   
 Tokaj   
 Veszprém   
 Visegrád   
 Zalakaros   
 Zamárdi   
   
   
   
   
 Impressum   
 Kontakt   
   
   
 Startseite   
   
 zurück   

Balatonederics

   
Lage: Balatonederics liegt 170 km entfernt von Budapest am Balaton-Nordufer auf halber Strecke zwischen Keszthely und Badacsony. Hier treffen die Landstraßen 71 und 84 zusammen. Ein Großteil der Ortschaft dient Erholungszwecken und hat einen schönen Badestrand am Balaton.
 

   

   

Die Ortschaft Ederics - wurde zuerst im Jahre 1262 urkundlich genannt. Seine römisch katholische Kirche steht in der Dorfmitte, auf einem kleinen Hügel. Vermutlich stammt sie aus der Zeit des Königshauses Árpád um die erste Jahrtausendwende. Die ursprüngliche Bevölkerung wurde im Jahre 1572 von den Türken vollständig abgemetzelt, dabei waren alle Häuser angezündet. Zur Entvölkerung kam es zudem in den umgebenden Dörfern, weil die Jungedlichen laufend nach Istambul verschleppt wurden - die Mädchen in die Harems der türkischen Obrigkeit, die Jungs wurden dort zu türkischen Janitscharen umerzogen.
  
Nach der Vertreibung der Türken war diese Gegend weitgehend menschenleer
- wie weite Teile Ungarns - und so begannen die Habsburger Anfang des 18. Jahrhunderts mit der Ansiedlung von Fachleuten aus verschiedenen Ländern, ähnlich wie in Zamárdi. Die meisten kamen aus dem deutschsprachigen Raum. Die neuen Siedler sorgten für eine Belebung der Wirtschaft in diesem Landesteil. Nach dem zweiten Weltkrieg fand eine selektive Vertreibung der Deutschen aus ganz Ungarn statt. Sie hinterließen am Weinberg "Újhegy" mehrere sehenswerte Kelterhäuser, die heute als volkstümlicher Baukunst angepriesen werden.
  

Die Ortschaft ist bei Autofahrern durch das Afrika Museum in einem Safaripark (Kültelek 11) bekannt, das auf der Landstrasse gut ausgeschildert und aus der Ferne sichtbar ist. Hier kann man zwischen Massai-Hütten auf Kamel reiten und ein Kameltreiber-Diplom erwerben. Toll - und bestimmt wertvoll.
    
Balatonederics - Kirche Die ursprünglich im romanischen Stil erbaute Dorfkirche wurde zwischen 1870 und 1895 so umfangreich renoviert, dass sie ihre charakteristischen Merkmale fast völlig verlor. Die vor der Kirche stehende Dreifaltigkeitsstatue stammt aus dem Jahre 1871.
  

Eine dendrologisch interessante Sehenswürdigkeit befindet sich im Park des Schloßes "Fekete" unweit von Balatonederics. Sehenswerte Objekte sind dort viele einheimische und exotische Nackt- und Bedecktsamer, überwiegend Fichten und Laubbäume.
Erst kürzlich wurde die in Westungarn größte farbige Tropfsteinhöhle entdeckt, die "Csodabogyós"-Höhle. Sie wird noch wissenschaftlich erforscht und könnte eines Tages zu einer der größten touristischen Attraktionen der Umgebung werden.
Durchschwimmen des Balatons - Ende Juli eine uralte Volksgaudi
  

Strecke Révfülöp-Balatonboglár - Beim größten Süßwasser-Schwimmturnier Mitteleuropas gehen seit Jahren mehrere Tausend Teilnehmer an den Start, um die alles abfordernde Strecke von 5,2 km zu bewältigen.
Schwimmstrecke zwischen Révfülöp und Balatonboglár
   
   

Ungarn-Tourist Team                                                                                                               

   
   

Copyright © 1999  Ungarn-Tourist  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Stand:

     

Sie wollen endlich einmal nach Balatonederics am Plattensee, der von den Ungarn oft "ungarisches Meer" oder einfach nur Balaton genannt wird?
Neben Puszta und Budapest mit den vielen Thermalbädern ist der Balaton ein weiterer Anziehungspunkt des Landes in der sommerlichen Badesaison.
Balatonederics am Balaton ist ein wahres Paradies, eine Oase für die Liebhaber des Strandleben, vor allem Familien mit Kindern.
Aber auch Angler und Segler sind hier bestens bedient und nicht nur im Sommer. Es gibt hier ein Afrika-Museum und eine farbige Tropfsteinhöhle zu bewundern.
Nur gerade eine Autobahnstunde entfernt von der ungarischen Hauptstadt Budapest liegt der Balaton und eine weitere Stunde weiter liegt Balatonederics.